Link zur Startseite

Land Steiermark: FA19D/Nachhaltigkeit

Aktionstage: Der ökologische Fußabdruck- Handlungsmöglichkeiten in der Schule

Im Rahmen des Projekts "Footprint-Schulen Steiermark",gefördert vom Land Steiermark FA 19D, führen die Footprint-Coaches des Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark Aktionstage an steirischen Schulen zum Thema "Ökologischer Fußabdruck" durch und motivieren in 4-stündigen Workshops die SchülerInnen kritisch zu denken und zu handeln. In den Fairen Wochen Steiermark wird der Schwerpunkt der Handlungsmöglichkeiten besonders auf das Thema "Fair Trade" gelegt.

Workshop:
„Sorgsamer Umgang mit den Ressourcen der Erde und Faires Handeln im Alltag"
Alter: von 8 bis 18 Jahre

Ökologischer Fußabdruck Vergleich Österreich - Lateinamerika

Der Ökologische Fußabdruck ist die einfachste Möglichkeit, die Zukunftsfähigkeit des eigenen Lebensstils zu testen.
Alle natürlichen Rohstoffe, die wir zum Essen, Wohnen, Reisen, etc. verbrauchen, benötigen Platz zum Nachwachsen auf unserem Planeten. Ebenso braucht die Natur Ressourcen, um unsere Abfälle abzubauen. Der ökologische Fußabdruck macht diesen Flächenbedarf deutlich und vermittelt ein verständliches Bild der ökologischen Grenzen unseres Planeten. Je größer der Footprint, desto stärker wird die Umwelt beansprucht.
Bei gerechter Verteilung der produktiven Fläche unserer Erde (11,5 Milliarden Hektar bei ca. 6,5 Milliarden Menschen) entfallen auf jeden Menschen rund 1,8 Hektar.
ÖSTERREICH verbraucht durchschnittlich 4,9 ha, Lateinamerika im Vergleich 2,6 ha.
Eine Familie in Ecuador gibt mehr als die Hälfte für Getreide und andere stärkehaltige Lebensmittel aus, je-doch nichts für Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte und Getränke. Im Vergleich dazu liegt allein der Fleisch-konsum in Österreich bei über 90 kg pro Person und Jahr und somit um einiges flächenintensiver.

Seminare zum Thema: "Ökologischer Fußabdruck und Handlungsmöglichkeiten"

Im Rahmen des Projekts "Footprint-Schulen Steiermark", gefördert vom Land Steiermark FA 19D, werden vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark kontinuierlich Fortbildungen für Lehrende und Interessierte zu diesem Thema durchgeführt.

Im Rahmen der Fairen Woche 2011 werden dazu zwei Praxisseminare in zwei steirischen Bezirken durchgeführt.


Dienstag, 11. Oktober 2011: "Ökologischer Fußabdruck und Handlungsmöglichkeiten" in Mürzzuschlag
Donnerstag, 13. Oktober 2011: "Ökologischer Fußabdruck und Handlungsmöglichkeiten" in Weiz
Inhalte der Seminare: Hintergründe zum Ökologischen Fußabdruck, die Bereiche Ernährung, Mobilität, Kon-sum und Wohnen, Handlungsalternativen für Einzelne/in Schule/Familie/Gesellschaft, Schwerpunkt: Ernährung und Fairer Handel.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).