Link zur Startseite

Errichtung eines Kompetenzzentrums für Endoskopie im Sacred Heart Hospital in Abeokuta/NIGERIA

IGEZAMUG - Interessensgemeinschaft EZA der Medizinischen Universität Graz

[23.01.2014] Seit über 20 Jahren gibt es eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Univ.Klinikum Graz und dem Sacred Heart Hospital (SHH) in Abeokuta. So konnten z.B. Ärzte aus Nigeria in Graz ihre Ausbildung vertiefen bzw. wurden von steirischen Spitälern funktionsfähige medizinische Geräte zur Verfügung gestellt. Das SHH soll nun mit Hilfe der Universität Graz zu einem nigerianischen Kompetenzzentrum für Endoskopie des Gastrointestinaltraktes (Diagnostik und Therapie) ausgebaut werden. In Kursen soll die Ausbildung von nigerianischen Ärzten durch Ärzte der Medizinischen Universität Graz erfolgen. Die Fa. Olympus hat sich bereiterklärt, kostenlos eine Endoskopieausrüstung zur Verfügung zu stellen. Die Schulung durch die Grazer Ärzte erfolgt kostenlos, auch tragen die Ärzte die Reisekosten selbst. Die Gesamtkosten für die Gebäudeadaptierung betragen € 19.134,00, der Antragsteller leistet einen Beitrag von € 722,00, der Projektpartner übernimmt einen Betrag von € 4.912,00.
Durch die Einrichtung eines Endoskopie-Kompetenzzentrums ist es möglich, schnell und sicher Diagnosen zu stellen. Bei endoskopischen Operationen treten weniger Komplikationen auf und die Heilungsphasen bzw. Krankenhausaufenthalte sind wesentlich kürzer. Die Schulung der Ärzte in Abeokuta erfolgt im Rahmen von ehrenamtlichen Einsätzen von Chirurgen der Medizinischen Universität.

 

Förderung aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit: € 13.500,00.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).