Entwicklungszusammenarbeit Steiermark

Verein Fischernetz der Hoffnung

Learning & Skilltrainingcenter for Women & Children in Katchang/ The Gambia

Fischernetz der Hoffnung 
Fischernetz der Hoffnung

Die Idee für das Projekt entstand 2007 beim ersten Besuch der Initiatorin Dr. Gisela Schwarz in Gambia. Getragen vom Bildungs- u. Entwicklungswunsch der Frauen vor Ort, wurde 2008 das Bildungsprojekt mit Sitz in Graz gegründet.

Gambia ist eines der ärmsten Länder der Welt mit einer Analphabetenrate von 60%. Die Lage der Frauen und Kinder ist sehr schwierig, vor allem der hohe Anteil an Kinderarbeit und das frühe Heiratsalter der Mädchen (ab 15 Jahren) stellen ein großes Problem dar. Daher sind wir besonders stolz, dass es unser Projekt jetzt nun schon seit 12 Jahren gibt und wir einiges bewegen konnten. Mittlerweile haben wir einen Kindergarten (nun schon aus zwei Gruppen bestehend) gegründet, der von einem Lehrerteam betreut und von einem Kochteam versorgt wird.

Wir haben auch einen Solarbetriebenen Brunnen gebaut, um einen Schulgarten anlegen zu können.  Derzeit unterstützen wir ein Frauenteam, das sich entschlossen hat in Corona Zeiten Seifen zu erzeugen, um unsere Kinder und deren Eltern damit zu versorgen und einen Verkaufsstand zu gestalten. 

Außerdem haben wir nun auch ein Baumpflanzungsprojekt auf unserem Schulareal in Planung. 
Zudem bieten seit dem letzten Jahr auch Praktikumsplätze an. 

 

EZA Partnerländer:
The Gambia

 Kontakt: 

Kontaktperson: Dr. Gisela Schwarz
Adresse: 8010 Graz, Brucknerstraße 86
Telefon: 0676/4306355
E-Mail:  story.gisela@tmo.at
Homepage: Externe Verknüpfung www.gisela-schwarz.at

 

=> Externe Verknüpfung Vom Land Steiermark geförderte Projekte des Vereins Fischernetz der Hoffnung

Stand: 01.09.2020

 

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).