Link zur Startseite

Networking à Dakar

Portraits einer Stadt

Beginn:
26.04.2016, 19:00 Uhr
Ende:
26.04.2016
Termine-Arten:
Literatur, Lernen & Wissen
Ort:
Afro-Asiatisches Institut Graz
Leechgasse 24
8010  Graz
Anfahrt:
Interaktive Landkarte 

Das Buch versammelt Biografien, Erfahrungen und Hoffnungen von Menschen, die eng mit Dakar verbunden sind. Zu Wort kommen die AktivistInnen vom Verein Africulturban, der sich mit urbanen Kulturen auseinandersetzt, eine Journalistin, ein Imam, der Generalsekretär der senegalesischen UNESCO-Kommission, eine Straßenhändlerin, ein Strandrestaurantbesitzer, eine Schriftstellerin, die Direktorin eines Tanzfestivals, eine Künstlerin und Aktivistin, eine Studentin, die im Stoffgeschäft ihrer Mutter arbeitet, ein Menschenrechtsanwalt, eine Frau, die ein Netzwerk gegen klandestine Migration gegründet hat, ein Wissenschaftler, ein ehemaliger Innenminister und Generalstabschef der Armee sowie ein Taxifahrer. All ihre Erfahrungen ermöglichen einen anderen europäischen Blickwinkel auf die politische und kulturelle Agenda durch ihre persönlichen Geschichten vom Leben, das Überleben und das Engagement.


Der Blick auf die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der Stadt wird durch den literarischen Text der senegalesischen Schriftstellerin Ken Bugul aus dem Buch "Rue Félix-Faure" erweitert. In der titelgebenden Straße lebten die EinwanderInnen aus Cabo Verde.
Alles in allem geht es um Netzwerke und Traditionen, Migration und Menschenrechte, Respekt und Kunst. Mögen die LeserInnen von "Networking in Dakar" es ebenso machen und den Menschen solidarisch begegnen - im Buch und in der Wirklichkeit.

Moderation: Margit Niederhuber
Musik: John Ntsepe
Es liest: Mercedes Echerer
 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).