Fairstyria

Global Inequality Talk #2: Covid-19 vs. SDGs.

Beginn:
14.04.2021, 16:00 Uhr
Ende:
14.04.2021, 16:45 Uhr
Terminart:
Lernen & Wissen, Wissen, Podiumsdiskussion, Live-Stream, Religion, Umwelt, Sonstige
Ort:
online
Veranstalter:
Paulo Freire Zentrums - Mattersburger Kreis
Global Inequality Talk #2: Covid-19 vs. SDGs. © Paulo Freire Zentrum
Global Inequality Talk #2: Covid-19 vs. SDGs.
© Paulo Freire Zentrum

GLOBAL INEQUALITY TALK #2: COVID-19 VS. SDGS.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem zweiten Global Inequality Talk, dem neuen online Veranstaltungsformat des Freire Zentrums. Katharina Kreissl (UniNEtZ) und Karin Kuranda (AG Globale Verantwortung) diskutieren unter der Moderation von Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum), wie realistisch ein Vorantreiben der Nachhaltigen Entwicklungsziele während der Pandemie ist - weltweit und in Österreich.

Können die Nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO (SDGs) angesichts der Pandemie erreicht werden?


Die Covid-19 Pandemie ist eine enorme Herausforderung. Das UNDP, das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, sieht darin aber auch große Chancen, die nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) zu erreichen - darunter die Reduktion sozialer Ungleichheiten. Welche Chancen sind hier gemeint? Bisher wussten vor allem die allerreichsten Menschen der Welt und einige globale Konzerne diese Chance zu nutzen. Ungleichheit scheint sich eher verschärft zu haben. Wie steht es aber um die Ziele der Vereinten Nationen wie „Keine Armut", „Kein Hunger", Geschlechtergerechtigkeit, Klimaschutz und internationale Partnerschaften? Haben diese denn wirklich noch eine Chance? Welche Perspektiven zeichnen sich ab?

Am Podium: Katharina Kreissl (Uni Salzburg), Karin Kuranda (AG Globale Verantwortung)
Moderation: Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum)
Termin: Mi., 14. April 2021, 16.00 - 16.45 Uhr (45 Minuten)
Format: Zoom Webinar; Der Zugangs-Link wird den Angemeldeten kurzfristig zugesendet.
Sprache: Deutsch
Anmeldeschluss: Mo., 12. April 2021, 12.00 Uhr

Über unsere Gäste:

Katharina Kreissl ist in der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaft der Paris Lodron Universität Salzburg tätig. Sie forscht zu Ungleichheiten in (Arbeits-)Organisationen sowie zur Reduktion von Ungleichheiten im Rahmen der UN Agenda 2030 und ist im UniNEtZ - Universitäten und Nachhaltige Entwicklungsziele aktiv.

Karin Kuranda ist Fachreferentin für Entwicklungspolitik in der AG Globale Verantwortung. Ihre Themen sind die nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs), Entwicklungsfinanzierung, europäische Entwicklungszusammenarbeit und Österreichische Entwicklungspolitik. Sie ist Koordinatorin von SDG Watch Austria (mit mehr als 210 zivilgesellschaftlichen Mitgliedsorganisationen).

Externe Verknüpfung Anmeldung hier

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).