Brot für die Welt - Evangelische Frauenarbeit i.Ö.

Brot für die Welt fördert Projekte in aller Welt und engagiert sich in Fragen der Entwicklungszusammenarbeit. Wir packen Hunger und Armut an der Wurzel: Gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung arbeiten wir an Lösungen, damit diese ihre Ernährung langfristig selbst sichern kann. Wir fördern kleinbäuerliche Landwirtschaft nachhaltig, beispielsweise durch den Anbau mit standortgerechten Methoden, Bewässerungssysteme oder die Anlage kleiner Gärten.

Zudem machen wir uns dafür stark, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben und sich einbringen können. Wir fördern die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und Menschen im Alter.
Frauen haben in vielen Teilen der Welt nach wie vor weniger Möglichkeiten zu einem selbstbestimmten Leben als Männer. Wir stärken Frauen darin, ihre Rechte einzufordern und wahrzunehmen.

Die Evangelische Frauenarbeit i. Ö. ist seit 1960 mit der Durchführung der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit im Auftrag der Evangelischen Kirche A. und H.B. in Österreich betraut. Seit 2011 wird die entwicklungspolitische Arbeit unter der Aktion „Brot für Welt" in Kooperation mit der Diakonie ACT Austria fortgeführt.

Partnerländer: Äthiopien, Bolivien, Indien, Israel/Palästina, Kamerun, Kenia, Kosovo, Lesotho, Nicaragua, Republik Moldau, Serbien, Simbabwe, Ukraine

Kontakt:

Kontaktperson:

Adresse:

Telefon:

E-Mail:

Homepage:

Facebook:

Gerti Rohrmoser/ Mechthild Fuchs

Blumengasse 4/6, 1180 Wien  

+43 (0) 1/402 67 54 

kontakt@brot-fuer-die-welt.at

 https://www.frauen-evang.at/,  www.brot-fuer-die-welt.at

 https://de-de.facebook.com/BrotFuerDieWeltAt/

Vom Land Steiermark geförderte  Projekte von Evangelische Frauenarbeit i.Ö.


Stand: 12.1.2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).