Link zur Startseite

Gesicherter Zugang zu landwirtschaftlichem Land TANZANIA

Welthaus Dözese Graz-Seckau

[06.11.2014] Da alles Land in Tanzania treuhänderisch vom Präsidenten verwaltet wird und die meisten Menschen kaum über legale Vorgangsweisen, Rechte und Pflichten der DorfbewohnerInnen und der Investoren Bescheid wissen, sind illegalen Vorgangsweisen, aber auch Korruption und Vertreibung der Bevölkerung Tür und Tor geöffnet. Daher geht es im vorliegenden Projekt vorrangig um Aufklärung und Unterstützung der Bevölkerung, welche zu 80 % direkt von der Landwirtschaft lebt, bei der Absicherung von vor allem landwirtschaftlichem Land. Die geplanten Aktivitäten bestehen u.a. aus Datenerfassungen, Erstellung von Flyern und Postern, Trainings und Workshops, Treffen mit EntscheidungsträgerInnen sowie Erarbeitung eines Warnsystems hinsichtlich Landvergaben an Großinvestoren. Die Gesamtkosten des Projekts betragen € 47.186,00, der Antragsteller bringt € 8.592,50 ein, die Dreikönigsaktion unterstützt das Projekt mit € 23.592,50.
Durch die Beratung und Unterstützung von Bauern kann ein wichtiger Beitrag zur Durchsetzung der Landrechte geleistet und so zu einer Verbesserung der Lebensgrundlage der Bevölkerung beigetragen werden.

Förderung aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit: € 13.290,00.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).