Link zur Startseite

Stärkung der Resilienz ländlicher Gemeinden in Kirimbi/Nyamsheke, Ruanda

Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Steiermark

[24.11.2016] Das Ziel dieser Regionalentwicklungskooperation ist, die wirtschaftliche, gesundheitliche und ökologische Resilienz von 8.700 Menschen im ländlichen Gebiet von Kirimbi zu verbessern. Dabei wird besonderes Augenmerk auf benachteiligte Frauen gelegt. Mit dem Projekt soll der Zugang zu sauberem Trinkwasser für 800 Haushalte geschaffen werden, 1.200 Haushalte sollen Wissen über Katastrophenvorsorge und Wiedernutzbarmachung von landwirtschaftlichen Flächen und deren ressourcenschonende Nutzung erlangen. Dadurch soll die Produktivität erhöht und ein verbessertes Einkommen für bestehende Frauenkooperativen in den Bereichen Viehzucht und Landwirtschaft erzielt werden. Durch den Erwerb von rechtlichen und technischen Managementfähigkeiten soll die ökonomische und soziale Situation der Frauen verbessert werden. Die Gesamtkosten des Projektes betragen € 494.762,00, der Antragsteller leistet einen Beitrag von € 23.857,00, die ADA - Austrian Development Agency beteiligt sich mit € 123.000,00, Jugend Eine Welt bringt eine Summe von € 197.905,00 in das Projekt ein.

Förderung aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit € 150.000,00 insgesamt für die Jahre 2017, 2018 und 2019.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).