Link zur Startseite

Inklusion ist ein Menschenrecht - Unterstützung beim Aufbau inklusiver Bildungsstrukturen in Tansania

Lebenshilfe Steiermark

[25.06.2020] - Die Schule St. Francis de Assis im Hai-Distrikt, Region Kilimanjaro, betreut derzeit rund 380 Kinder, darunter 80 Kinder mit Behinderung und/oder Albinismus im angeschlossenen Wohnheim. In der Schule selbst sind 25 PädagogInnen tätig. Das Ziel des Projektes ist, einerseits das Wohnheim zu erweitern bzw. fertigzustellen und so weiteren 150 Kindern eine Unterkunft zu ermöglichen und andererseits durch den Ankauf von diversen Sehhilfen (Lupen, Brailschriftgerät, Teleskope) eine inklusive Bildung ermöglichen. Dieses Infrastrukturprojekt steht im Kontext mit einem beim EU-Programm ERASMUS+ eingereichten pädagogischen Programm zum Aufbau inklusiver Bildungsstrukturen in Tansania.

Die Gesamtkosten des Infrastrukturprojektes betragen laut Förderungsantrag € 85.000,00, der Antragsteller bringt einen Beitrag von € 10.000,00 ein, weiters fließen Einnahmen aus Spenden in Höhe von € 15.000,00 und eine Förderung von missio in Höhe von € 45.000,00 in das Projekt ein.


Förderung aus Mitteln der FairStyria-Entwicklungszusammenarbeit des Landes Steiermark:  € 15.000,00.


Dieses Projekt trägt zur Erreichung der Ziele 1, 4 und 16 der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen bei.

 

Weitere Informationen

Übersicht über die FairStyria-Projekte
=>   Externe Verknüpfung www.fairstyria.at/projekte
 

Übersicht über die steirischen Entwicklungspolitischen Organisationen
=> Externe Verknüpfung www.fairstyria.at/partner

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).