"Was bleibt, wenn wir gehen?" Nachhaltigkeit und Wirkung in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit

Beginn:
06.10.2022, 09:00 Uhr
Ende:
06.10.2022, 16:30 Uhr
Terminart:
Lernen & Wissen, Seminar/ Workshop, Sonstige
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Hinweis:
Anmeldungen bei: friedbert.ottacher@gmail.com
Ort:
Landhausgasse 7, 4. Stock, Zi.Nr. 434
8010  Graz
Anfahrt:
Interaktive Landkarte 
Veranstalter:
Land Steiermark - A9, Referat Europa und Internationales/FairStyria-Entwicklungszusammenarbeit
Ansprechperson: Maria Elßer, MA
Tel: +4367686665518
E-Mail: maria.elsser@stmk.gv.at

Nachhaltigkeit und Wirkungsorientierung sind die zentralen Punkte einer sinnvollen Entwicklungszusammenarbeit, die bereits bei der Projektplanung berücksichtigt werden müssen. Sie stellen den Ausgangspunkt für das Projektmonitoring und die Entwicklung von Exit-Strategien dar.

Um die Kompetenzen der entwicklungspolitisch tätigen Organisationen und Vereine in diesem Bereich zu festigen und zu stärken, lädt FairStyria-Entwicklungszusammenarbeit Land Steiermark zu einem weiteren kostenfreien Seminar ein, das eine Fortsetzung des im Frühjahr 2022 durchgeführten Seminars „Projektzyklusmanagement und Logical Framework" mit Dipl.-Ing. Friedbert Ottacher darstellt.

Zielgruppe:
EZA-Förderungsnehmer des Landes Steiermark, Mitarbeiter*innen und ehrenamtlich engagierte Personen entwicklungspolitischer Vereine, Organisationen und Gruppen (NGOs)

Seminarziel:
Die Teilnehmer*innen kennen und verstehen die praktische Relevanz von Wirkung und Nachhaltigkeit in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit und können dieses Wissen auf ihre Projekte anwenden.

Seminarinhalt:

  • Die Teilnehmer*innen erarbeiten für ihre Organisation/ihr Projekt ein einfaches Wirkungsmodell
  • Die Teilnehmer*innen wissen wie Exit-Szenarien geplant und umgesetzt werden
  • Die Teilnehmer*innen kennen die Dimensionen der Nachhaltigkeit (politisch, finanziell, ökologisch, institutionell, sozio-kulturell) und können sie auf die eigenen Projekte anwenden
  • Die Teilnehmer*innen kennen Methoden zur Wirkungsmessung und zum Wirkungsmonitoring (Most Significant Change, Social Return on Investment, Randomized Control Trials).

Anmeldung:
Wir ersuchen um Anmeldung bis zum 23. September 2022 direkt beim Seminarleiter unter friedbert.ottacher@gmail.com.

Hinweis: Die max. Teilnehmerzahl liegt bei 12, daher kann leider pro Verein/Organisation nur eine Person teilnehmen. Die Seminarplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

=> Seminarprogamm hier  zum Download


Zum Seminarleiter:

Dipl.-Ing. Friedbert Ottacher ist seit über 20 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Seit 2014 vermittelt er als Berater und Trainer gängige Methoden zu Projektplanung, Monitoring und Wirkungsmessung.

Als Programmkoordinator für Uganda und Äthiopien bei HORIZONT3000 steht er in der entwicklungspolitischen Praxis und erstellt laufend Logical Frameworks und Projektanträge an Fördergeber wie die Austrian Development Agency und die Europäische Kommission. Als Universitätslektor der Technischen Universität in Wien gibt er sein Wissen seit 2006 an Studierende weiter.

Gemeinsam mit Thomas Vogel hat er das Buch „Entwicklungszusammenarbeit im Umbruch" geschrieben, das im April 2021 in dritter Auflage im Verlag Brandes & Apsel erscheinen wird. Mehr Infos unter  www.ottacher.at.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).